SINNESWANDEL

KULTUR  er/leben  in Liebenhof

Mit allen Sinnen wandeln – durch einen großen wilden Garten – und genießen – Natur, Kultur, Kunst, Überraschungen … SINNESWANDEL.
Es war damals das erste Mal, daß der Begriff SINNESWANDEL ins Spiel kam – noch ein Traum in ziemlich weiter Ferne, das mit dem Wandeln und Genießen, erst einmal hieß und heißt SINNESWANDEL Arbeit, viel Arbeit, aber Arbeit, die Spaß macht.
Als wir loslegten, dieses Stückchen Erde im Naturpark Märkische Schweiz mit dem Hexenhäuschen drauf auf- und umzuräumen, zu gestalten, für unser Leben auszubauen, einzurichten, bekam SINNESWANDEL nach und nach neue Bedeutungen:
* die Entscheidung an sich, aus der Stadt raus – nicht gar zu weit, ca. 50 km östlich von Berlins Zentrum – auf’s Land zu ziehen – ein Sinneswandel,
* überhaupt und anders (nach wie vor – siehe scarlett-baut.de) zu bauen, selbst, nachhaltig, ohne Plastefenster, ohne Bauschaum, unter Verwendung von sogenannten alternativen Materialien, auch solchen, die ihr erstes Leben schon hinter sich haben und trotzdem für ein weiteres gut sind, Solarenergie, Pflanzenkläranlage, selbst ausgebuddelter Lehm etc. – ein Sinneswandel,
* nicht mehr „nur“ Musiker zu sein, sondern auch Veranstalter und Gastgeber zu werden – ein Sinneswandel,
* sich irgendwann, soweit wie möglich, vom eigenen Acker zu ernähren – ein Sinneswandel,
* vegetarisch – kein Sinneswandel, weil schon lange selbstverständlich.

Es blieb uns gar nichts anderes übrig als alles, was wir vorhatten und noch -haben, unter das „Dach“ SINNESWANDEL zu bringen.

Wir haben noch viel zu tun, die Ideen gehen uns nicht aus.
Das Tonstudio ist in Betrieb, es gibt HAUSSCHUH-KONZERTE auf der Wohnzimmerbühne, eine Sommerbühne im Garten ist in Planung – und und und …

Skulptur: Helmut Lattwin
Skulptur: Helmut Lattwin

Kunst, die perfekt zu uns paßt, ist schon eingezogen in Haus und Garten – siehe Bilder.
HELMUT LATTWIN – seine Galerie BAUERNFLUCH findet man in Rehfelde, Puschkinstr. 8f – schafft wundervolle Skulpturen aus Feldstein, einem Material, das wir alle hier täglich im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen treten. Er schält mit seiner Flex aber außerdem Gesichter und Figuren aus alten Pflugscharen, gebrannten Ziegeln oder zerbrochenen Marmorplatten.

Irgendwann werden auch unsere Gästezimmer fertig sein – bis dahin:
Wer uns von weiter herkommernd hier besuchen und gleich noch die Gegend genießen, laufen, radeln – der Europa-Radwanderweg R1 führt direkt an unserem Haus vorbei – und ein wenig bleiben möchte, kein Problem, siehe Links unter kulturNACHBARN.

Ihr seid herzlich willkommen – im Internet und live – siehe Veranstaltungen. 

SINNESWANDEL
Liebenhof 12
15345 Garzau-Garzin
OT Liebenhof
0173 567 13 14

SCARLETT O‘ & JÜRGEN EHLE